Home       
       Berlin       
    Hamburg    

      Andere      

   Newsletter  

        Links        
 Impressum

 

Bernauer Fahrsperre der Berliner S-Bahn


Um bei "Halt" zeigendem Signal das Durchfahren zu verhindern, wurde eine mechanische Fahrsperreneinrichtung bei der Berliner
S-Bahn installiert. Hierzu wird in Fahrtrichtung rechts vom Gleis ein Streckenanschlag montiert, welcher bei "Halt" zeigendem Signal geschlossen ist.

Am Triebfahrzeug befindet sich am Drehgestell hinter dem Stromabnehmer die Fahrsperre.

Der Hebel der Fahrsperre am Triebfahrzeug wurde bei einer Durchfahrt geöffnet und löste einen Druckabfall in der Hauptbremsleitung des Triebfahrzeuges aus und brachte den Zug sofort zum stehen.

Bei den Baureihen 480 und 481/482 wird über den Auslösehebel der Fahrsperre direkt über eine elektromechanische Schaltung die Notbremsung ausgelöst.

In jedem Triebfahrzeug ist ein Zählwerk (Gefahrzähler) eingebaut, welcher das Einsetzen der Fahrsperre registriert. Bei einer zulässigen Vorbeifahrt an einem Signal mit Streckenanschlag in Sperrlage ist die Fahrsperre durch betätigen des Zählerventils unwirksam zu machen.

Fahrsperre der Berliner S-Bahn

Signal grün - Streckenanschlag offen

Fahrsperre der Berliner S-Bahn

Fahrsperre der Berliner S-Bahn

Signal rot - Streckenanschlag geschlossen

Fahrsperre der Berliner S-Bahn


Fahrsperre der Berliner S-Bahn
Repro aus Sondervorschriften für selbsttätige Signalanlagen, Fahrsperren und Ersatzsignale.
Deutsche Reichsbahn, RBD Berlin, 1956 (BLN 512) - Sammlung O. Hoell

Fahrsperre der Berliner S-Bahn
Baureihe 477 - Hinweis: auf dem Bild ist der Stromabnehmer abgeklappt

Fahrsperre der Berliner S-Bahn
Baureihe 481

Die Bernauer Gleissperre (Fahrsperreneinrichtung) soll in den nächsten Jahren bei der Berliner
S-Bahn durch eine elektronische Zugbeeinflussung ersetzt werden.


     zurück     

Copyright (c) 2012-2017 Olaf Hoell. Alle Rechte vorbehalten.

www.S-Bahn-Galerie.de


weiitere Seiten von mir:

bahn-galerie.de          hoell.photography